Isabelle Sander

Ich bin seit 2010 Physiotherapeutin und von Beginn an galt mein Interesse den orthopädischen und sportmedizinischen Bereichen meines Berufs. Mein grundsätzliches Interesse für einen bewegten Beruf resultierte sicherlich aus meiner sehr sportlich geprägten Kindheit und Jugend. Dank der Unterstützung meiner Eltern konnte ich wertvolle Erfahrungen im aktiven Schwimmsport sammeln und war später auch als Trainerin in der Betreuung von Wettkampfsportlern unterwegs.
„Ich bin immer schon sehr zielstrebig gewesen und klar – ich schaue immer wie ich Dinge optimieren und besser machen kann.“
In meiner Praxis ist es mir ein Anliegen, Menschen in der akuten Phase von Erkrankungen und Verletzungen betreuen zu können und das mit allen modernen Mitteln, die der Physiotherapie zur Verfügung stehen. Ebenso wollte ich einen Ort schaffen, der ein fundiertes und fachlich hervorragendes Gesundheitstraining bietet, das den Leuten Spaß an Bewegung bringt.

Sorge für deinen Körper und dein Körper sorgt für dich.


Ich denke es ist mir hier gelungen und ich freue mich, wenn Sie den Weg in meine Praxis finden.

Jan Erik Decker

Sportwissenschaftler M.Sc.

Für mich ist meine Arbeit mehr als nur ein Beruf. Seitdem ich Laufen kann, bin ich mit der Leichtathletik groß geworden und habe an vielen Landesmeisterschaften teilgenommen. Früh habe ich mich in meinem Studium als Sportwissenschaftler auf die Bereiche der Rehabilitation und Prävention spezialisiert, da ich denke, dass Sport mehr ist als nur ein Wettkampf und Leistung. Sport, oder viel eher die Bewegung, vermag es richtig angewendet und dosiert, für eine vielzahl von Erkrankungen ein vorzügliches Therapiemittel zu sein und genauso auch präventiv zu wirken. Deswegen bereitet es mir Freude mein Wissen über Gesundheitskompetenzen weiterzugeben und mittels Bewegungstherapie und Sport Menschen jeden Alters ein Stück Lebensqualität wiederzugeben.

Luisa Kienle

Physiotherapeutin, B.Sc. Therapiewissenschaften

Das ich den Beruf der Physiotherapeutin ergreifen werde, stand schon früh fest. Ich komme aus einer sehr bewegungsaffinen Familie und da meine Mutter selbst Physiotherapeutin ist, habe ich schon früh erfahren, wie viel Freude einem dieser Beruf bereiten kann. 2014 schloss ich mein Staatsexamen in Freiburg ab und 2020 das berufsbegleitende Studium der – Therapiewissenschaften für Physiotherapeuten – Eine Therapie, welche auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht und die Patienten*innen aktiv in die Therapie einbindet, ist für mich der Grundstein einer effektiven Behandlung. Ich bin unter anderem Sportphysiotherapeutin und habe Erfahrung in der Betreuung verschiedener, auch paralympischer, Sportarten.